Google+ Badge

Samstag, 18. Januar 2014


                                             
Herzlich Willkommen
                                                                             

Hallo, 
Ich bin Leonie. Ich hoffe, ihr mit meine Schmuck-Welt. 
Über mich:  Um das zu verwirklichen lasse ich mich gerne inspirieren. durch den Besuch Meine von Schmuck Ausstellunge.



                                           Ein Leben mit Schmuck


Die Worte sind für die Gedanken, was das Gold für die Diamanten ist: nötig, um sie zu fassen. Aber sie bedürfen ihrer wenig.









Blume Schmuck

                                                               
                 
              Das Naturell der Frauen ist so nah mit Kunst verwandt.

                                       Johann Wolfgang Von Goethe





Schmuck Rosen 



Das Naturell der Frauen ist so nah mit Kunst verwandt.



Johann Wolfgang Von Goethe








Das Schönste am Leben


Das Schönste an den meisten Männern ist die Frau an ihrer Seite.

 Henry Kissinger
  



die begrenzte Liebe sucht den Besitz des Anderen,
doch die grenzenlose Liebe verlangt nichts anderes als zu lieben.







Schmuck Edelstein 

Der Anblick eines wahrhaft Glücklichen macht glücklich.

Johann Wolfgang von Goethe








Elegante Lady


Wenn die Rose selbst sich schmückt,
 schmückt sie auch den Garten.











Tausend weiße Rosen

                 

Dir mit Wohlgeruch zu kosen, deine Freuden zu erhöhn, knospend müssen tausend Rosen erst in Gluten untergehn.
Johann Wolfgang von Goethe









Lady, Duft, Blumen 

Schmuck des Weibes, wenig zu reden;
aber auch Einfachheit im schmuck steht ihr wohl an. 










Schmuck Blüten






Das Leben ohne Liebe ist wie ein Baum ohne Blüten und Früchte. Die Liebe ohne Schönheit ist wie Blumen ohne Duft.



Dienen und Zwang zu gefallen sind im weiblichen Leben verwandt; 
denn das Gefallen macht gleichfalls dienstbar.

Ernst Bloch




Die Perle


Verlorene Grau sind die Wolken, gebrochen das Licht, ich such,
 eine Perle im Sand. Die Nacht Bricht herein, das Dunkel verwischt, verdecket Perle und Band.
Wohl tausend Perlen liegen umher beim Mondlicht, im Tau. Ich such meine Perle,
doch find ich sie nicht, denn der Tag und die Wolken sind grau. Mein Freund bleibt der Wind, der weht durch mein Haar, obwohl er Sand trägt zu Hauf. Er zieht mit den Wolken, verwischt jede spur- meine Perle verlor ich im Lauf.



Geschmeide macht selbst Die Sprödeste geschmeidig.




Ich will sie bewahren, rein, edel und ganz. Nie darf
zerbrechen der edle Fund, die Perle soll leuchten vom Meeresgrund


Das Königliche 


Die Fassung der Edelsteine erhöht ihren Preis, 
nicht ihren Wert.

                                                                  Ludwig Börne










Trage nicht zu viel Gestein 
Menge macht den Wert geringer.
Wohl ein Diamant allein gilt für echt an deinem Finger.
Wo sie blitzen Strahl an Strahl, wird des Neides Augenqual,
ob sie aus Golkonda wären, sie für böhmisch Glas erklären.



The Eden